Heilpraktiker Hartmut Kernich


Direkt zum Seiteninhalt

Sauerstofftherapie

Seit 1925 beschäftigte sich der Schweizer Arzt und Wissenschaftler Prof. F.Wehrli mit der therapeutischen Wirkung von Blutes unter Einwirkung von UV-Strahlen und Sauerstoff. Nach langen Selbstversuchen und der Zusammenarbeit mit namhaften Wissentschaftlern stellte er 1956, anläßlich eines Therapiekongresses in Karlsruhe, sein Gerät der Ärzteschaft vor. Er bezeichnete sein neues Heilverfahren als H.O.T.
Die Bezeichnung H.O.T. ist die Abkürzung für Haematogene Oxydationstherapie, die besagt, daß hier Blut, Lichtenergie und Sauerstoff einem physikalischen und photochemischen Prozess ausgesetzt werden. Das körpereigene Blut wird dadurch zu einem Medikament, das in der Lage ist, die Zellatmung, das heißt die Sauerstoffwerwertung, sowie die Fließeigenschaften des Blutes wesentlich zu verbessern.
Therapeutische Einsatzmöglichkeiten der H.O.T.
Im Vordergrund unserer Behandlung stehen die Durchblutungsstörungen die Arteriosklerosen, also die arteriellen Verschlusskrankheiten mit allen ihren Folgeerkrankungen.
Die wichtigsten sind:
Herzdurchblutungsstörung:
Kurzatmigkeit bei Belastung, Druck und Brennen in der Brust, ausstrahlender Schmerz von Brust in Arm und Rücken mit Beklemmung und Angstzuständen.
Gehirndurchblutungsstörung:
Rasche Ermüdbarkeit, Konzentrationsstörung, Nachlassen der Merkfähigkeit, Sehstörungen, Ohrensausen, Schwindel und Kopfschmerz.
Durchblutungsstörungen:
Blässe, Kalte und Schweregefühl, Kribbeln, Taubheitsgefühl, eingeschränkte Gehstrecke, Wadenkrämpfe, schlecht heilende Wunden.
Stoffwechselerkrankungen:
chronische Organerkrankungen (Leber, Magen, Darm),
Kopfschmerzen aller Art,
Rheumatische Erkrankungen der Weichteile und Gelenke,
Hautkrankheiten (Akne, Schuppenflechte),
Augenerkrankungen.
Psychische Erkrankungen (Depressionen, Angstzustände).
Auch wirkt sie überall dort, wo im Organismus aufgrund schlechter Durchblutung die Sauerstoffversorgung nicht mehr genügend gewährleistet ist.













Optimierte Wirksamkeit
durch patentierte Verwirbler-Quarzglas-Küveten ist die Eindringtiefe des UV-C-Lichtes in den Blutstrom besonders stark. Eine Vermischung von Sauerstoff mit dem Blut ist hierbei gleichmäßiger.
Durch einen einzigartigen Art Brausekopf in der Sauerstoffflasche wird der Sauerstoff besonders gründlich im Blut verteilt.
Alle Teile, die mit dem Blut in Verbindung kommen, bestehen nur aus Einmalartikeln und sind für die Ozon- Sauerstofftherapie zugelassen.


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü